2 Frauenzimmer

 

Maybe this time-Christiane.mp3
Download

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausbildung in Gesang und Schauspiel :     SKALA Akademie für Gesang und Entertainment Berlin

                                                                 Gesangsunterricht bei Anke Lauterbach

                                                                 Schauspiel bei Axel Poike

Ausbildung in den

Grundlagen des Balletts:                             Pro-Stage Berlin

 

Corelia Morel steht seit 1996 auf der Bühne. Es begann mit literarischen Lesungen von eigener Lyrik, Veröffentlichungen im Melo-poe-fant, einem Sammelgedichtband von internationalen Lyrikern rund um den peruanischen Künstler Pablo Quevedo. Sie gewann einen Rezitationswettbewerb, der in der Werkstatt der Kulturen ausgetragen wurde.

 Ihre erste Rolle spielte sie als Frau Peachum in der adaptierten Fassung der Drei-Groschen-Oper. Aufgeführt wurde das Stück in Berlin, dem Berliner Umland und in Hamburg von der Obdachlosentheatergruppe „Unter Druck“ mit Astrid Maria Held als Theaterpädagogin.

 Die nächste Station war die Künstleragentur Schmitt aus Berlin, mit der Corelia Morel auf eine zweimonatige Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz ging, um Musicalhighlights aufzuführen. Ein längerer Mexikoaufenthalt führte die Sängerin mit dem Barpianisten Jorge Arrana zusammen.Die beiden traten regelmäßig in Hotels und dem Casino Tampiceno in der mexikansichen Golfküstenstadt Tamipico auf. Ein Höhepunkt dieser Zusammenarbeit war ein gemeinsamer Auftritt beim lokalen Fernsehen.

 Zurück in Berlin kooperierte sie mit dem persischen Opernsänger Djammi del Monte, mit dem sie drei Multi-Kulti-Galas (2002 / 2004 und 2008) im Berliner Max-Beckmann-Saal bzw. Fontanehaus organisierte. 2008 wurde dieses Projekt vom Bezirksamt Reinickendorf im Rahmen der dezentralen Kulturarbeit gefördert. Mit Djammi del Monte unternahm die Sängerin 2009 eine künstlerische Reise in den Iran.

 Eine künstlerische Zusammenarbeit ergab sich auch mit der Musikerin Tonia Reeh. Die beiden traten in Lokalen wie dem Café Oberoi in der Hardenbergstraße oder der alten Weinerei in Mitte auf. Sie nahmen gemeinsam die CD „Sag ja zum Rosenschein“ auf, eine Mischung aus alten deutschen Volksliedern, spanischsprachigen Balladen und amerikanischen Jazzstandards.

 Jetzt trafen Corelia Morelia und Astrid Maria Held sich wieder und beschlossen, gemeinsam als Duo Musiktheater zu schreiben und aufzuführen.

 Zusammen nahmen sie auch an dem Projekt „Afro-Kids-Art“ teil, einer CD-Produktion mit altem deutschen Liedgut sowie afrikanischen Kinderliedern. In Workshops wurde Kindern, viele davon mit schwarzafrikanischen Wurzeln dieses Songmaterial beigebracht und dann aufgenommen. Corelia Morel wirkte hier als Sängerin und Gesangspädagogin mit.

 Corelia Morel arbeitet in ihrem nicht-künstlerischen Leben als Übersetzerin / Dolmetscherin sowie Sprachtrainerin für Deutsch als Fremdsprache und als freie Autorin.

 Ihr persönliches Anliegen ist es, durch die Musik eine kulturelle Brücke zwischen Deutschland und den Ländern der Welt zu schlagen.

 Sie singt in 6 Sprachen.